Heiße News vom Motorsport

Die Formel-1- Rennstrecke Bahrain International Circuit

Bahrain International Circuit

Quelle: Flickr / rapidtravelchai

Die Formel 1 feierte am 4. April 2004 den ersten Grand Prix auf dem Bahrain International Circuit. Zeitgleich war dies der erste Grand Prix überhaupt im Mittleren Osten. Die Strecke wurde extra für den Bahrain-Grand-Prix gebaut und war, bedingt durch die Unterstützung seitens Scheich Salman ibn Hamad ibn Isa Al Chalifa, von nationalem Interesse. Um dem örtlichen Alkoholverbot nicht zu widersprechen, wurde statt der obligatorischen Champagner-Dusche ein eigens entwickeltes Getränk namens Warrd versprüht.

Ein in der Welt der Formel 1 einzigartiges Problem liegt in der geografischen Lage des Bahrain International Circuit. Dieser befindet sich ungeschützt in der Sakhir-Wüste. So können Wind und Sturm, welche keine seltenen Ereignisse darstellen, Sand auf die Strecke tragen. Dies führt dazu, das die Reifen gerade in den ersten Testrunden kaum Halt finden. Um dieser Problematik entgegen zu wirken, setzen die Teams spezielle Luftfilter ein und der Betreiber des Bahrain International Circuit versprüht ein spezielles Spray auf den Sand in der Streckenumgebung, um diesen vor Verwehung zu schützen.

Grand Prix von Bahrain

Quelle: Flickr / >ange<

Der Bahrain International Circuit enthält insgesamt fünf verschiedene Streckenteile. Für Formel-1-Testfahrten findet der innere und äußere Abschnitt Verwendung. Für den Grand Prix werden diese beiden Teilstrecken zu einem Kurs verbunden. Damit ergibt sich bei 57 Runden und einer Streckelänge von 5.412 Metern eine Renndistanz von 308,238 km. Beim Grand Prix im Jahr 2010 wurde einmalig eine um knapp 900 Meter verlängerte Streckenversion gefahren. Dabei bogen die Fahrer im ersten Sektor in eine 2004 fertiggestellte Schleife ab. Um den Bahrain International Circuit auch abseits der Formel 1 zu nutzen, steht außerdem eine Testoval-, Kart und Dragsterstrecke zur Nutzung bereit.

Die meisten Poles (2x) und die schnellste Rennrunde auf dem Bahrain International Circuit konnte sich Michael Schumacher mit einer Zeit von 1:30.252 im Jahr 2004 erfahren. Die meisten Siege (3x) fuhr Fernando Alonso ein.

Leave a Reply