Heiße News vom Motorsport

NASCAR – eine Rennserie mit anspruchsvollen Ligen

Mit Serienfahrzeugen beim NASCAR Rennen (Quelle: flickr/Jimmy_Joe)

Mit Serienfahrzeugen beim NASCAR Rennen (Quelle: flickr/Jimmy_Joe)

NASCAR Rennen sind insbesondere in den USA und Kanada extrem beliebt. Genau genommen handelt es sich dabei aber gleich um mehrere Rennserien, die vom Motorsportverband National Association for Stock Car Auto Racing (NASCAR) durchgeführt werden.

Der Name des Dachverbandes verrät es bereits: NASCAR-Rennen sind grundsätzlich Stockcar Rennen. Und damit Veranstaltungen, die ursprünglich nur mit handelsüblichen (aber individuell modifizierten) Serienfahrzeugen durchgeführt wurden. Die heutigen Stockcars haben damit freilich nur noch wenig gemein.

NASCAR-Rennen gehören zur Stockcar Rennserie

Bei der NASCAR Rennserie geht es heiß her (Quelle: flickr/James Willamor)

Auf die Fahrer kommt es an

Heutige Stockcars ähneln den Serienmodellen der beteiligten Hersteller wie Ford, Chevrolet und Toyota nur noch oberflächlich. Genauer gesagt sind die Rennfahrzeuge fast identisch und erinnern stark an die in Europa verbreiteten Tourenwagen. Dafür unterscheiden sich die Strecken umso deutlicher: Anders als in anderen Rennsportserien finden NASCAR Rennen auf unterschiedlich langen und gestalteten Rennstrecken statt. So gibt es neben zwei Straßenkursen z.B. auch Kurse mit steilen Kurven, die sehr hohe Geschwindigkeiten zulassen, klassische Ovale oder Tri- und Quad-Ovale. Unterm Strich verlangt diese Konstellation dem Fahrer extrem viel ab: Da die Fahrzeuge sich kaum unterscheiden, kommt es beim Meistern der Kurse vor allem auf das eigene Können und Erfahrungen an.

NASCAR: Eine Organisation, unterschiedliche Serien

NASCAR, das bedeutet Stockcar-Rennen in fast allen US-amerikanischen und sogar einigen kanadischen Bundesstaaten. Unter diesem Oberbegriff werden die drei Topligen Sprint Cup, Nationwide Series und Camping World Truck Series sowie eine Anzahl kleinerer Serien und Spezialevents zusammengefasst. Als höchste Liga gilt der Sprint Cup, der laut aktuellem Rennkalender in 38 Rennen, darunter in Daytona, Las Vegas, Kansas City, Brooklyn, Atlanta und Phoenix ausgetragen wird. Wertungen fließen in gleich drei Meisterschaften ein: die Fahrermeisterschaft (Sprint Cup Championship), der Meisterschaft der Wagenbesitzer (Owner’s Championship) und der Hersteller-Meisterschaft.

Leave a Reply