Heiße News vom Motorsport

Renault World Serie – eine Rennserie der European Le Mans Series

Die Renault World Serie ist vorbereitend für die Formel 1

Bei der Renault World Serie gilt das Punktesystem der Formel 1 (Quelle: Flickr/Martin Pettitt)

Die ersten Rennen der Renault World Series starteten 1998 unter der Bezeichnung Open Fortuna by Nissan. Der hauptsächliche Austragungsort dieser Rennen war Spanien. Vereinzelt fanden Rennen in Italien, Portugal, Frankreich und Brasilien statt. Es gab bis 2005 mehrere Namenswechsel, wodurch der Hauptsponsor präsentiert werden sollte. 2005 kam es zum Zusammenschluss mit dem Formel Renault V6 Eurocup und die Änderung des Namens auf World Series by Renault. Zahlreiche Formel 1-Fahrer gingen als Sieger aus den Renault World Series hervor. Dazu zählen Fahrer wie Robert Kubica, Heikki Kovalainen oder Fernando Alonso.

Fand die Renault World Series zu Beginn zwischen Formel 3 und Formel 3000 ihren Platz, entwickelte sie sich innerhalb kurzer Zeit in die Vorbereitungsserie der Formel 1. Daraus resultierte, dass zwischen den bei der Renault World Series startenden Fahrzeugen und den Rennwagen der Formel zahlreiche Übereinstimmungen vorhanden sind. Zu den typischen Merkmalen der Rennwagen der Renault World Series, die seit 2012 mit V8-Motoren ausgerüstet sind, zählen die halbautomatische Gangschaltung, Karbonbremse und Links-Fuß-Bremse. Weitere Übereinstimmungen sind das veränderbare Set-Up und die Aerodynamik der Rennautos.

Renault World Serie - Spannung pur

Die Rennserie hat bereits viele Fans gewonnen (Quelle: Flickr/Martin Pettitt)

Das Reglement der Renault World Series war bis 2011 kontinuierlich Änderungen unterworfen. Seit 2011 gilt das Punktesystem der Formel 1-Rennen.

Leave a Reply