Heiße News vom Motorsport

Lewis Hamilton Karrierestart bei Idol McLaren

Quelle: Flickr / Gregory Moine

Quelle: Flickr / Gregory Moine

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton, der mit vollem Namen Lewis Carl Davidson Hamilton heißt, ist britischer Staatsbürger und wurde am 7. Januar 1985 in Stevenage in der Grafschaft Hertfordshire geboren. Schon als Kind, im Alter von acht Jahren, unternahm Lewis Hamilton dabei die ersten Schritte im Rennsport, indem er regelmäßig Kart fuhr. Gefördert wurde die Leidenschaft vom ersten Tag an von seinem Vater Anthony, der ihn regelmäßig an die Strecke fuhr und im Prinzip vom ersten Augenblick an managte. Zwei Jahre später kam es zu einer schicksalshaften Begegnung: Lewis Hamilton traf an der Rennstrecke McLaren-Boss Ron Dennis, bat ihn um ein Autogramm und schwärmte ihm vor, er würde später gerne für sein Team fahren. Dennis erinnert sich an den talentierten Briten und holte ihn 1998 in das eigene Nachwuchsprogramm.

Die Karriere von Lewis Hamilton als Rennfahrer

Lewis Hamilton begeistert weibliche und männliche Fans mit Charme und Ehrgeiz

Quelle: Flickr / claireknights

Seine professionelle Karriere begann Lewis Hamilton in der Saison 2001/02 in der Formel Renault. Von diesen Tagen an ging es steil nach oben. Der Engländer zeigte sofort sein großes Talent, was sich vor allem beim Überholen offenbarte. Zudem konnte Lewis Hamilton bereits frühzeitig auf Knopfdruck sehr schnell fahren. Dies bewies er 2004 auch in der Formel 3 und ab 2006 in der GP2, wo er auf Anhieb den Meistertitel gewinnen konnte.

Dies genügte Ron Dennis, der ihm 2007 ein Cockpit in der Königsklasse gab. Lews Hamilton wurde Teamkollege von Fernando Alonso, der als frisch gebackener Doppel-Weltmeister eigentlich der Leitwolf im Team sein sollte. Doch der Engländer wollte sich nicht in seine Rolle fügen. Er lieferte sich packende Duelle mit dem Spanier und konnte bis zum Ende der Saison um den WM-Titel kämpfen. Doch die Konkurrenz schadete McLaren: Den Titel sicherte sich schließlich der Finne Kimi Raikkönnen im Ferrari. Alonso verließ am Ende des Jahres fluchtartig das Team und Lewis Hamilton wurde der neue Leitwolf. Es zahlte sich aus: Im Saisonfinale 2008 gewann er buchstäblich auf den letzten Metern gegen Felipe Massa den WM-Titel. Es folgten schwierige Jahre, denn die große Zeit von Red Bull und Sebastian Vettel begann anzubrechen. Zudem wurde die Stimmung im Team für Hamilton schlechter. Zur Saison 2013 wechselte er deshalb zu Mercedes und ersetzte dort Michael Schumacher.

Das Privatleben von Lewis Hamilton

Das Privatleben des Briten ist bewusst öffentlich. Hamilton ist mit dem früheren “Pussycat Doll” Nicole Scherzinger liiert. Während einer kurzen Trennungsphase ließen die Leistungen des Engländers auf der Strecke deutlich nach. Sie scheint demnach ein wichtiger Anker für ihn zu sein. Zudem ist Lewis Hamilton das modische Auftreten neben der Strecke sehr wichtig. Er sieht sich also David Beckham der Formel Eins.

Leave a Reply