Heiße News vom Motorsport

Nico Hülkenberg – früher Gewinner

Hülkenberg im blauen Boliden

Quelle: Flickr / Niko Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Wie die meisten anderen Rennfahrer startete auch der junge Nico Hülkenberg seine Motorsportkarriere beim  Kartfahren. Bereits mit 14 Jahren, im Jahr 2001, gewann er den Vize-Europameister Kart Cadets Titel. Geboren wurde Nicolas Hülkenberg, auch Hülki ,Hülkinator oder The Hülk genannt, am 19. August 1987 im Emmerich am Rhein. Sein Vater betreibt dort eine Spedition, in der Fahrer zunächst seine Ausbildung als Speditionskaufmann absolvierte.

Der Deutsche Niko Hülkenberg freut sich über seine Fans

Quelle: Flickr / Gregory Moine

Im Kartsport war Nico Hülkenberg bis zum Jahr 2004 aktiv. Neben dem Deutschen Meistertitel erreichte er auch einige Erfolge in italienischen Rennen. So wurde er beispielsweise 2001/2002 Italienischer Junioren-Meister. Im Jahr 2005 fuhr Nico Hülkenberg in der Formel BMW, die Saison schloss er als dritter im Formel-BMW-Finale in Bahrain ab. Der nächste Schritt auf dem Weg in die Formel-1 war 2007 der A1-Grand-Prix. Hier wurde er schon in der ersten Saison Champion. In der Formel-3 wurde er 2008 Champion der Euroseries. Nach zwei Jahren in der Formel-3 wechselte Nico Hülkenberg zur Saison 2009 in die GP-2. Während dieser Zeit betätigte er sich bereits als Testfahrer für das Team Williams  in der Formel-1. Im Williams-Team fuhr er dann auch seine erste Formel-1 Saison im Jahr 2010 als Stammfahrer. 2011 wechselte er als Testfahrer zu Sahara Force India und fuhr für dieses Team als Stammfahrer im Jahr 2012.

Seit 2013 fährt er im Sauber F1 Team als Stammfahrer. Sein erstes Rennen verzögerte sich allerdings aufgrund technischer Probleme, so dass er nicht wie geplant schon zum Saisonauftakt dabei sein konnte.

Doch davon lässt er sich nicht negativ beeinflussen – von sich selbst sagt Nico Hülkenberg, dass er rein fahrerisch mit Größen wie Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Lewis Hamilton mithalten könne.

Leave a Reply