Heiße News vom Motorsport

Pastor Maldonado – überzeugte seine Kritiker

Der Südamerikaner Pastor Maldonado beweist sein Können

Quelle: Flickr / pdbreen

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado wurde am 10. März 1985 in der Stadt Maracay in Venezuela geboren. Seine Eltern förderten hier seine Leidenschaft für den Motorsport, indem sie ihm erste Fahrten auf Karts und später in Junioren-Formel-Wagen ermöglichten. Pastor Maldonado zeigte dabei die Fähigkeit, sich schnell auf wechselnde Situationen einzustellen und einen entsprechend hohen Speed erreichen zu können. Diese Talente fielen auf.

Die Rennfahrerkarriere von Pastor Maldonado

Aus diesem Grund wurde der Südamerikaner schon 2003 nach Europa geholt. Hier durfte er sich in der nationalen Variante der Formel Renault beweisen. Direkt nach seiner Rookie-Saison konnte er die Winterserie der Formel Renault gewinnen. In der Folgesaison konnte er sich den Gesamtsieg sichern. 2004 erhielt er deshalb die Chance, eine Testfahrt bei Minardi zu machen. Einen Vertrag konnte er damals allerdings noch nicht ergattern. Das Jahr 2005 wurde aus diesem Grund eine Zeit des Übergangs: Pastor Maldonado trat zwar in vier Rennserien an, absolvierte aber nirgendwo die gesamte Saison. Ein Jahr später sollte sich dies ändern: Der Venezolaner fuhr in der Formel Renault 3.5 und stellte sich dabei so gut an, dass er einen Vertrag für die GP2 erhielt. Dieser blieb Pastor Maldonado über vier Jahre verbunden. 2010 konnte er die Meisterschaft gewinnen. Dies reichte als Sprungbrett für die Formel Eins.

Das Williams-Team stellte ihn ein. Hier ersetzte er Niko Hülkenberg, der in der GP2 noch sein Teamkollege gewesen war. Pastor Maldonado brachte dabei große Sponsorengelder der Erdölgesellschaft Petróleos de Venezuela mit. Böse Stimmen behaupteten, dies sei überhaupt nur der einzige Grund gewesen, weshalb der Südamerikaner nun in der Königsklasse an den Start gehen dürfe. 2012 strafte Pastor Maldonado diese Kritiker allerdings Lügen. In Spanien erreichte er im Qualifying erst den zweiten Rang und erbte durch die Zurücksetzung von Lewis Hamilton die Pole Position. Anschließend konnte er auch das Rennen gewinnen und wurde der erste Grand Prix-Sieger seines Heimatlandes überhaupt.

Der Südamerikaner Maldonado begrüßt freudig seine Fans

Quelle: Flickr / Mrlaugh

Das Privatleben von Pastor Maldonado

In Europa gilt Pastor Maldonado als zurückgezogen und ruhig. Allerdings sind einige Details aus seinem Privateben dennoch bekannt geworden: So ist er beispielsweise seit längerer Zeit mit der Journalistin Gabriella Tarkany liiert. Das Paar lebt gemeinsam in Maldonados Wahlheimat Italien.

Leave a Reply