Heiße News vom Motorsport

Sergio Perez – ehrgeizige Pläne

(Quelle: Flickr /  leechantmcarthur)

(Quelle: Flickr / leechantmcarthur)

Sergio Perez

Am 26.01.1990 kam der Rennfahrer Sergio Perez in Guadalajara, Mexiko, zur Welt. Schon sein Vater war eng mit dem Rennsport verbunden, denn er fuhr selbst Rennen und betreute andere mexikanische Fahrer. Auch sein älterer Bruder Antonio ist Fahrer. Er fährt für die amerikanische NASCAR-Series.

Bereits mit 7 Jahren begann Sergio Perez, aktiv Kart zu fahren. Talentiert und motiviert nahm er die ersten Hürden des Rennsports. Seit dem Jahr 2004 fuhr Sergio Perez in der amerikanischen Skip Barber National Championship. Hier erreichte er in seinem ersten Jahr den elften Platz in der Gesamtwertung.  Bereits mit 15 Jahren zog Sergio Perez von seiner Heimatstadt, der zweitgrößten Mexikos, in eine bayerische Kleinstadt.  Der Umzug war dem Wechsel in die  Deutsche Formel BMW geschuldet. Dieser Schritt war nur einer von vielen auf seinem Weg zum Formel-1 Fahrer. 2010 wurde Perez in der GP-2-Serie Vizeweltmeister. Somit war sein Weg zur Formel-1 geebnet.

Sergio Perez charmant und schüchtern

Quelle: Flickr / nic_r

Als erster mexikanischer Rennfahrer in der Formel-1 debütierte Sergio Perez im Jahr 2011. Damals fuhr er für das Sauber-Team sein erstes Rennen beim Großen Preis von Australien.  Bereits im Qualifying zum Großen Preis von Monaco verunglückte Sergio Perez in seiner ersten Formel-1 Saison. Doch konnte er sich relativ schnell erholen. Seine erste Saison schloss er als 16. in der Gesamtwertung ab. In seiner zweiten Formel-1-Saison konnte er sich bereits deutlich verbessern und errang den zehnten Platz in der Gesamtwertung 2012.

2013 fährt Sergio Perez für das McLaren Mercedes Team. Sein Vorgänger war hier Lewis Hamilton. Als Teamkollege von Jenson Button arbeitet er weiterhin an seinem hochgesteckten Ziel: Nach eigener Aussage möchte Sergio Perez nicht nur in der Formel-1 mitfahren, sondern Weltmeister werden.

Leave a Reply