Heiße News vom Motorsport

Die Formel-1- Rennstrecke Buddh International Circuit

Buddh International Circuit

Quelle: Flickr / PriyaRanjan Singh

Dank Force India besitzt das spannende und aufstrebende Indien bereits ein Team für die Formel 1, in dem sogar schon zwei einheimische Fahrer arbeiteten. Seit dem 30. Oktober 2011 finden nun auch in Indien die ersten Rennen der Formel 1 statt. Auf dem Buddh International Circuit, der nur knapp 50 Kilometer nördlich von der indischen Großstadt Delhi liegt, werden jetzt auf dem von dem Streckenarchitekten Hermann Tilke aus Deutschland geplanten Buddh International Circuit die schnellen Runden gedreht.

Touristen und Rennfans kommen gleichermaßen auf ihre Kosten

Grand Prix von Indien

Quelle: Flickr / iCena

Der Buddh International Circuit liegt im Bundesstaat Uttar Pradesh, was übersetzt so viel wie nördlicher Bundesstaat bedeutet. Damit ist die Lage des bevölkerungsreichsten Bundesstaates in Indien klar, doch man sollte bei einem Besuch auf dem Buddh International Circuit nicht die schöne Stadt Agra mit dem wohl wichtigsten touristischen Highlight – dem Taj Mahal – vergessen.

Buddh International Circuit – eine Strecke für Buddha

Zunächst sollte die Strecke mit ihren 5,141 Kilometern Jaypee Group Circuit heißen, wurde aber bereits im April 2011 in Buddh International Circuit umbenannt, um Buddha zu ehren und mit der internationalen Rennstrecke auch ein Zeichen für innere Ruhe und Frieden zu setzen. Das ist auf der hügeligen Strecke auch dringend notwendig. Viele Fahren haben den Buddh International Circuit schon als reinste Berg- und Talbahn bezeichnet, auf der die 60 Runden des Rennens im Uhrzeigersinn gefahren werden.

Vielseitige Rennstrecke im nördlichen Indien

Zusätzlich zu dem hügeligen Rennverlauf besteht für die Formel 1 Fahrzeuge noch ein größeres Berührungsrisiko mit den Streckenbegrenzungen aus Beton, da diese ein stark erhöhtes Profil haben. Diese Streckenbegrenzungen wurden in erster Linie für die ebenfalls auf dem Buddh International Circuit stattfindenden Motorradrennen entworfen. Die ersten beiden Rennen der Formel 1, die bisher stattgefunden haben, zeigten nach vielen aufregenden Runden auf dem Buddh International Circuit jeweils Sebastian Vettel als Sieger auf dem Podest.

Leave a Reply