Heiße News vom Motorsport

Die Formel 1 – Rennsport auf höchstem Niveau

Formel 1

Quelle: Flickr / Marc van der Chijs

Die Formel 1 wird oft und gerne als die Königsklasse des automobilen Rennsports bezeichnet. Das liegt jedoch nicht etwa daran, dass deren Fahrzeuge denen anderer Rennserien in puncto Leistungsfähigkeit weit überlegen wären. Zwar gehören die Fahrzeuge der Formel 1 tatsächlich mit zu jenen mit der höchsten Leistung weltweit, aber die Besonderheit der Serie liegt vor allem darin, dass sie auf den berühmtesten Rennstrecken der Welt gefahren wird und darüber hinaus die am besten vermarktete Serie weltweit ist, vor allem was TV-Übertragungen und Sponsoring angeht. Außerdem fordert sie, nach Angaben Ihres Dachverbandes FIA, das Können der Fahrer wie keine Zweite. Weiterhin sind die finanziellen Mittel, die zur Entwicklung von Neuerungen in der Formel 1 eingesetzt werden, ungleich höher als in allen anderen Rennserien.

Geschichte der Formel 1

Das Logo der Königsklasse

Quelle: Flickr / swfcphonejacker11

Die erste Saison der Formel 1, in der Guiseppe Farina in seinem Alfa Romeo zum Weltmeister gekürt wurde, fand im Jahr 1950 statt. In fast jedem Jahrzehnt wurde die Rennserie von einem oder auch zwei Fahrern dominiert, die sich stets spannende Duelle lieferten und sich beim Erringen der Weltmeisterschaft gegenseitig bis zum letzten forderten. In den 50er Jahren beispielsweise waren Juan Manuel Fangio und Stirling Moss das Maß aller Dinge, während sich in den 80er und 90er Jahren vor allem Alain Prost und Ayrton Senna packende Duelle lieferten. Ab Mitte der 90er Jahre war Michael Schumacher die Ikone in der Formel 1 und konnte bis 2004 insgesamt sieben Weltmeistertitel erringen, so viele wie kein anderer Fahrer zuvor. Aktuell ist Sebastian Vettel mit drei Titeln hintereinander das Maß aller Dinge.

Fahrzeugentwicklung in der Formel 1

Die Königsklasse aller Autorennserien

Quelle: Flickr / NRMA New Cars

Die Formel 1 ist eine der wenigen Rennserien, in denen jedes Team sein Fahrzeug und den Motor zum größten Teil in Eigenregie und mit eigenen Mitteln entwickelt. Dabei müssen sie jedoch die von der FIA erlassenen Reglements berücksichtigen, da sonst empfindliche Strafen drohen.

Leave a Reply