Heiße News vom Motorsport

Die Formel-1- Rennstrecke Circuit de Catalunya

Grand Prix von Spanien

Quelle: Flickr / Daniel Garcia Peris

Im spanischen Katalonien liegt der 4,655 Kilometer lange Circuit de Catalunya, auf dem nicht nur die Formel 1 ihre Runden dreht, sondern einmal im Jahr die FIM-Motorrad Weltmeisterschaft mit dem Großen Preis von Katalonien Station macht. Der nördlich von Barcelona gelegene Rennkurs Circuit de Catalunya hat mit seiner Eröffnung im September 1991 die Formel 1 nach Spanien zurückgeholt.

Der Circuit de Catalunya – Renn- und Teststrecke in einem

Circuit de Catalunya

Quelle: Flickr / VRoig

Auf dem Circuit de Catalunya werden nicht nur die Rennen der Formel 1 in Spanien ausgefahren, zahlreiche Teams der Formel 1 nutzen die beliebte Strecke ebenso wie die Motorrad-Teams als Teststrecke. Durch die gute Lage auf der Iberischen Halbinsel bietet diese sie meist den ganzen Winter über milde Temperaturen, die eine gute Saisonvorbereitung möglich machen. Das 100 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren der Radfahrer bei den Olympischen Sommerspielen im Jahre 1992 fand ebenfalls auf dem Circuit de Catalunya statt.

Lang gezogene Kurven stellen hohe Ansprüche

Der Circuit de Catalunya bietet einen sehr eleganten Verlauf mit seinen lang gezogenen Kurven. Hier dominieren in der Regel Teams der Formel 1, die neben der Aerodynamik ihrer Rennwagen die Reifen gut im Griff haben. Auf diesem anspruchsvollen Kurs gewann Michael Schuhmacher für die Scuderia Ferrari im Jahre 1996 sein erstes Rennen. Etwas untypisch für den Circuit de Catalunya profitierte der Rekordweltmeister damals von strömendem Regen.

Auf dem Circuit de Catalunya selber Runden drehen

Wie einige andere Rennstrecken öffnet auch der Circuit de Catalunya an bestimmten Tagen im Jahr seine Türen für die privaten Fahrer. Dann kann man gegen eine geringe Gebühr, nach einer kurzen Sicherheitseinführung, selbst gegen zwanzig Minuten lang mit dem eigenen Wagen die Rennstrecke erkunden. Auch das Fahrzeug wird kurz auf seine Fahrsicherheit überprüft. Weiterhin befinden sich überall an der Strecke Kameras und Streckenposten, die im Zweifel anzeigen, dass man langsamer fahren sollte.

Leave a Reply