Heiße News vom Motorsport

Rennserie Formel-3-EM

Ab gehts im Formel 3 Cup

Quelle: Flickr / Speed-O-Graphica

Seit 2013 ist die FIA Formel-3-EM die führende Serie für den Nachwuchs im weltweiten Formel-Rennsport. Ziel der FIA ist es, die Formel-3-EM aufs Neue als unabhängige Serie zu etablieren und so die Formel 3 wieder zu einem bedeutenden Element der Nachwuchsfahrer in ihrem Lernprozess zu machen. Im Rahmen der weltweiten Top-Rennserien haben die Talente der Formel 3 die Möglichkeit, sich bei diversen Veranstaltungen zu präsentieren.

Sprungbrett für Talente

schnelle Fahrten durch steile Kurven

Quelle: Flickr / Topaas

Seit mehreren Jahrzehnten dient die Formel-3-EM als Sprungbrett für den höheren Rennsport. Aufstrebende Talente sammeln hier nicht nur wichtige Erfahrungen im Rennsport, sondern etablieren sich ebenfalls im Umgang mit der Technik. In der Formel-3-EM haben die Fahrer die Möglichkeit, zusammen mit Ingenieuren ihre Rennwagen im Rahmen des technischen Reglements weiter zu entwickeln.

Wer dank der Formel-3-EM aufsteigen kann, landet jedoch nicht zwangsläufig in der Formel 1. Zum Beispiel setzten einige Gewinner des Titels der Formel-3-EM ihre Karriere in der DTM fort.

Aufbau der Rennen

Freitags beginnt jeweils das Veranstaltungswochenende der FIA Formel-3-EM mit dem freien Training von knapp zwei Stunden, welches durch eine Pause von fünf Minuten unterbrochen wird. Ebenso stehen freitags zwei Zeittrainings mit jeweils 20 Minuten auf dem Programm. Zwischen den beiden Zeittrainings gibt es eine 5-minütige Pause. Über die beiden Zeittrainings werden die Startpositionen der Rennen der Formel-3-EM ermittelt. Die beste Rundenzeit im ersten Training ermittelt die Startpositionen für das erste Rennen und die zweitbeste Rundenzeit eines jeden Fahrers gibt die Startposition des zweiten Rennens bekannt. Die beste Rundenzeit des zweiten Zeittrainings eines jeden Fahrers ist die Startaufstellung im dritten Rennen. Meist finden samstags die ersten beiden Rennen statt und das dritte Rennen wird sonntags ausgefahren. Die jeweilige Streckendistanz liegt bei circa 100 Kilometern oder aber das Rennen hat eine maximale Zeitdauer von 35 Minuten. Zusätzlich gibt es an jedem Rennwochenende eine Autogrammstunde mit allen Fahrern der Formel-3-EM.

Leave a Reply