Heiße News vom Motorsport

Dampfkraftwagen DKW

sehr alt und immer noch fantastisch: DKW RT 125

Quelle: Flickr / arne.list

Die Geschichte

1904 gründeten der dänische Ingenieur Rasmussen und sein Gesellschafter Carl Ernst eine Firma, die sich auf den Vertrieb von Maschinen aller Art spezialisierte. 1906 wurde das Unternehmen nach Zschopau verlegt. Ein Jahr später begann es mit der Produktion von Dampfkesselarmaturen. 1917 wurde ihr erster Dampfkraftwagen gebaut, kurz “DKW” genannt. 1919 entwickelte man den 2-Takt Fahrradhilfsmotor, Ende 1921 die ersten kompletten Fahrzeuge. 1922 war es nun endlich so weit: Die ersten DKW-Motorräder wurden produziert.

Die Motorradproduktion

Zu den ersten Motorrädern gehört das Reichsfahrtmodell mit einem 142 cm³-Motor und einer Leistung von gerade mal 1,5 PS. 1925 wurde die DKW E 206 mit Einzylindermotor ein Verkaufsschlager. Dieses Modell wurde für den erschwinglichen Preis von 750 Reichsmark angeboten, was sicherlich für den Verkaufserfolg mitverantwortlich war.

Verkaufsschlager

Ab 1928 durften Motorräder mit bis zu 200 cm³ ohne Führerschein gefahren werden. Zudem waren sie steuerfrei – ein Grund mehr, um die DKW 206 nach unten, auf 200 cm³ zu korrigieren. Somit entstand

wunderschöne DKW RT 125

Quelle: Flickr / arne.list

die Luxus 200 – ein Modell, das aufgrund seines rot lackierten Tanks als die “Blutbase” Berühmtheit erlangte.

Das meistverkaufte Vorkriegsmodel wurde die RT (für Reichstyp) 100 aus dem Jahr 1934. Dieses Modell baute man 72.000 Mal.

Auto Union AG und das rasche Ende

1932 wurden aus wirtschaftlichen Gründen die Hersteller Audi, Horch und Wanderer DKW angegliedert. So entstanden die Auto Union AG und das bis heute repräsentative Warenzeichen mit den vier Ringen.

Anfang der 1950er Jahre war – dank der gestiegenen Nachfrage nach erschwinglichen Fahrzeugen – die Hochkonjunktur der Motorradhersteller. Auch DKW stellte seine Neuentwicklungen vor. Doch bereits 1955 war die blühende Zeit der Motorradhersteller wieder vorbei. 1958 übernahm die Daimler Benz AG die Auto Union. Die Marken DKW, Victoria und Express wurden zur “Zweirad-Union”. 1966 wurde diese von Fichtel & Sachs übernommen.

Leave a Reply