Heiße News vom Motorsport

WEC – die Langstrecken-Weltmeisterschaft für Rennfahrer

Gran Turismos und Sportprototypen sind gefragt

Hier treten Sportprototypen und Gran Turismos an (Quelle: Flickr/P_C_W)

Bei der WEC-Rennserie (World Endurance Championship) handelt es sich um die Langstrecken-Weltmeisterschaft für Sportprototypen und Gran Turismos. Sie wird vom französischen Automobile Club de l’Ouest (ACO) unter der Ägide der Federation Internationale de l’Automobile (FIA) veranstaltet.

WEC – Geschichte und aktuelle Situation

Die WEC steht in der Tradition des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, des seit 1923 ausgetragenen, berühmtesten Langstreckenrennens der Welt. Nachdem es zuvor nur Wettbewerbe auf einzelnen Kontinenten gegeben hatte, entwickelte der für die 24 Stunden von Le Mans verantwortliche ACO die Idee einer erdteilübergreifenden Langstrecken-Rennserie, die in den Jahren 2010 und 2011 mit 3 bzw. 7 Rennen realisiert wurde. Dieser Wettbewerb fand als “International Le Mans Cup” statt. Ab 2012 verlieh die FIA dieser Veranstaltung den Status der Langstrecken-Weltmeisterschaft mit der Abkürzung WEC. In der Saison 2013 finden acht Rennen auf drei Kontinenten (3 in Europa, 2 in Amerika, 3 in Asien) statt. Sieben dieser Veranstaltungen sind 6-Stunden-Rennen. Dazu kommt das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Gas geben beim Langstreckenrennen

DIE WEC ist angelehnt an das 24-Stunden-Rennen (Quelle: Flickr/P_C_W)

Regelwerk und Klasseneinteilung

Die FIA lässt die WEC im wesentlichen nach den Regeln durchführen, die schon für die klassischen 24 Stunden von Le Mans galten. Die Rennen finden einerseits als Prototypen-Weltmeisterschaft (Klassen LMP 1 und LMP 2) statt, wobei die LMP 1 die Königsklasse darstellt. Hier treten derzeit zwei, ab 2014 drei Werksteams gegeneinander an. Daneben gibt es in beiden LMP-Klassen Privatteams. Andererseits konkurrieren in den Gran-Turismo-Klassen Konstrukteure (GTE) bzw. Privatteams (GTE Pro und GTE Am) um Punkte und Meisterschaft. Eine Pilotenwertung gibt es in allen Klassen, eine Konstrukteurswertung in den Klassen LMP 1 und GTE. Wertungen für Privatteams existieren in den Klassen LMP 1 und 2, GTE Pro und GTE Am. Entsprechend erfolgt in der WEC die Vergabe des Weltmeistertitels. Eine Sonderveranstaltung innerhalb der WEC ist die Michelin Green X Challenge, in der es um die Energieeffizienz von Teams und Fahrzeugen geht.

Leave a Reply